Zur Gesellschaft

Unternehmenszweck


KommWis ist der kommunale IT-Dienstleister für Kommunen in Rheinland-Pfalz. Zu den Aufgaben des Unternehmens gehören:

Der Betrieb und die Betreuung

  • des landeseinheitlichen Verfahrens für das Einwohner- und Meldewesen (zentrales Verfahren EWOISneu und dezentrales Verfahren MESO der Fa. HSH),
  • des Kommunalnetzes Rheinland-Pfalz (kNRP). An dieses Verbundnetz sind alle 236 Kreis-, Stadt-, Gemeinde- und Verbandsgemeindeverwaltungen angeschlossen,   
  • des landeseinheitlichen Verfahrens für die Durchführung und Auszählung von Wahlen (PC-Wahl der Fa. Berninger),
  • des landeseinheitlichen kommunalen Verfahrens zur Dokumentenverwaltung (DMS-System MACH InformationManager), 
  • weiterer Aufgaben mit landesweitem Bezug.  

Der zweite Aufgabenschwerpunkt unseres Hauses liegt in der Beratung der Kommune. Wir bieten den Kommunen gemeinsam mit Partnern fachliche Beratung bei der Einführung von DMS-Systemen. Zudem schulen wir mit unseren drei Schulungspartnern die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kommunen in den weiteren vorgenannten Verfahren.



Dieses Foto entstand bei der notariellen Beurkundung der
Beteiligung des Städtetages an der KommWis im Jahre 2002.

Von links nach rechts:
Reimer Steenbock - ehemaliger Geschäftsführer des Gemeinde- und Städtebundes RLP
JUDr. Stefan Meiborg - ehemaliger Geschäftsführer KommWis
Herbert Benz - Geschäftsführer KommWis
Dr. Wolfgang Neutz - Geschäftsführer KommWis
Prof. Dr. Gunnar Schwarting - ehemaliger Geschäftsführer des Städtetages Rheinland-Pfalz

Wir nutzen Cookies, um Ihre Online-Erfahrung zu verbessern und um Ihnen Inhalte und Angebote vorzustellen, die Ihren Interessen entsprechen. Indem Sie unsere Homepage nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Informationen zu Datenschutz und Cookies können Sie unserer Datenschutzerklärung entnehmen.
ok